Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) für die Werbe-Einträge auf Vereinsverzeichnis.ch

  1. Der Kunde bestellt einen oder mehrere definierte Werbe-Einträge auf Vereinsverzeichnis.ch.
     
  2. Der Kunde übergibt dem Vertreter der Publiportal GmbH das gewünschte Text- und Bildmaterial als reproduktionsfähige Vorlage bei Vertragsunterzeichnung oder sendet es innert sieben Tagen seit derselben an die Publiportal GmbH. Die aufgrund des überlassenen Text- und Bildmaterials (nachfolgend «Daten») von der Publiportal GmbH auszuarbeitende Werbung wird dem Kunden zur Korrektur und Genehmigung unterbreitet (Gut zum Druck per E-Mail oder per Post).
    Stellt der Kunde die Daten nicht innert Frist zur Verfügung oder sind diese nicht akzeptierbar, weil sie gegen Rechtsvorschriften verstossen, unsittlich oder grundsätzlich mit den Projektzielen nicht vereinbar sind, ist die Publiportal GmbH berechtigt, entweder vom Vertrag zurückzutreten und 70% des Nettopreises zu fordern oder den Werbeauftrag nach eigenem Gutdünken auszuarbeiten und ihn dem Kunden zur Korrektur und Genehmigung zu unterbreiten. Die Nichtausübung des Wahlrechts lässt dieses nicht untergehen.

    Die Genehmigung gilt in allen Fällen als (stillschweigend) erteilt, sofern der Kunde nicht innert fünf Tagen seit Zustellung des ersten Gut zum Druck schriftlich konkrete Änderungswünsche bekannt gibt, bzw. diese gewünschten Änderungen von der Publiportal GmbH ausgeführt wurden, selbst wenn nachträglich noch weitere Korrekturen verlangt werden.

    Der Datenlieferant ist infolge ausdrücklicher oder stillschweigender Genehmigung auch in den Fällen der Nichtlieferung der Daten – der Kunde. Der Kunde ist für den Inhalt des Werbeauftrags allein verantwortlich und hat die Publiportal GmbH für allfällige Ansprüche Dritter schadlos zu halten.

    Platzierungswünsche seitens des Kunden werden unverbindlich entgegengenommen.

  3. Der Nettopreis sowie weitere Zahlungen sind innert 10 Tagen seit Rechnungszustellung ohne jegliche Abzüge zu leisten. Dem Kunden steht kein Verrechnungsrecht zu. Die Publiportal GmbH ist berechtigt Vorauszahlungen zu verlangen und bei Nichtleistung fristlos vom Vertrag zurückzutreten. Bei Nichteinhalten von Ratenzahlungsbedingungen wird der Gesamtbetrag fällig. Spezielle Zahlungskonditionen fallen bei vorzeitiger Vertragsauflösung oder Zwangsvollstreckung dahin. Mahnungen werden mit CHF 50.– verrechnet.

  4. Der vorliegende Vertrag gilt von Seiten der Publiportal GmbH als erfüllt, sobald die Werbung auf dem vereinbarten Produkt ersichtlich ist. Für die korrekte Verteilung des Produktes durch die Post oder die Vertragspartner kann die Publiportal GmbH keine Haftung übernehmen. Sie ist jedoch bereit, dem Kunden eventuelle Ansprüche gegenüber der Post oder den Vertragspartnern auf Verlangen abzutreten.

  5. Für fehlerhaftes Erscheinen der Werbung haftet die Publiportal GmbH nur bei nachgewiesenem Verschulden und soweit der Mangel den Sinn und die Wirkung der Werbung wesentlich beeinträchtigt. Als Ersatz wird dem Kunden ein vergleichbarer Werbeplatz bei nächstmöglicher Gelegenheit geleistet. Andere oder weitergehende Ansprüche werden ausgeschlossen. Dem Kunden ist bekannt, dass Farbabweichungen, die sich aus dem vierfarben Druckverfahren ergeben, keinen Mangel darstellen. Bei Werbeplätzen auf dem Internet stellt die Publiportal GmbH die grösstmögliche Verfügbarkeit sicher und sorgt bei Unterbrüchen für die schnellstmögliche Wiederherstellung der Verfügbarkeit. Ein Anspruch auf dauernde Verfügbarkeit besteht nicht. Die Publiportal GmbH garantiert nicht für die Kompabilität mit Geräten und Applikationen der Auftraggeber und Besucher.

  6. Die Bestellung ist nicht befristet. Ein Vertragsrücktritt seitens des Kunden ist, aus welchen Gründen auch immer, nur bis zum Versand des ersten Gut zum Druck (Versanddatum der E-Mailnachricht oder Poststempel) durch die Publiportal GmbH und nur gegen deren volle Schadloshaltung zulässig. Der zu leistende Schadenersatz wird mit der Vertragsauflösung fällig und berechnet sich aus der Differenz zwischen Nettopreis und Kosteneinsparung bei der Publiportal GmbH wegen Nichtvollendung des bestellten Werkes, beträgt jedoch mindestens 70% des Nettopreises des gebuchten Werbeplatzes. Eine Reduktion des Schadenersatzes wegen bestehenden oder nachträglich vereinbarten Insertionsverträgen mit Dritten findet nicht statt.

    Nach Versand des Gut zum Druck ist eine vorzeitige Auflösung des Vertrages durch den Kunden nur bei nachgewiesener Firmenauflösung mittels eingeschriebenen Briefes an die Publiportal GmbH möglich. In diesem Fall hat der Kunde der Publiportal GmbH den vollen Nettopreis zu bezahlen.

  7. Dieser Vertrag enthält sämtliche Abreden der Parteien. Zusicherungen, die nicht in diesem Vertrag enthalten sind, haben keine Gültigkeit. Änderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Gültigkeit zwingend der Schriftform, was für die Schriftformklausel selbst auch gilt.

  8. Die unterzeichnende Person bestätigt, den Kunden rechtgültig vertreten zu können. Der vollmachtslose Vertreter des Kunden hat den vollen Nettopreis für alle bestellten Auflagen zu bezahlen. Des Weiteren bestätigt sie, sämtliche Bestimmungen des Vertrages gelesen und gebilligt zu haben.

  9. Gerichtstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Sitz der Publiportal GmbH. Dieser steht es jedoch frei, jedes andere zuständige Gericht anzurufen, insbesondere das Gericht am Wohnsitz/Sitz der Gegenpartei.


Hellbühl, 16. Februar 2012