Jugendarbeit Unterleberberg JaUL - Flumenthal

JaUL steht für „Jugendarbeit Unterleberberg“ und wurde im Herbst`04 ins Leben gerufen. Der Unterleberberg umfasst acht Einwohnergemeinden, wovon aktuell sieben bei JaUL involviert sind: Riedholz, Flumenthal, Hubersdorf, Balm, Niederwil, Günsberg und Kammersrohr.

JaUL bietet Kindern und Jugendlichen zwischen 7 und 18 Jahren ein interessantes und spassiges Programm. Einerseits stehen geleitete Jugendtreffs in den Gemeinden Niederwil und Flumenthal zur Verfügung, andererseits werden diverse Einzelanlässe in den Gemeinden auf die Beine gestellt.

"JaUL" legt grossen Wert auf Vernetzung. Die Jugendarbeit Unterleberberg arbeitet mit der röm.-kath. Kirchgemeinde Flumenthal-Hubersdorf, der röm.-kath. Kirchgemeinde Günsberg-Niederwil-Balm und der ref. Kirchgemeinde Solothurn/Kirchkreis Unterleberberg zusammen. Mit diversen Fachstellen im Bereich Jugend besteht ein intensiver Informationsaustausch.

Die Hauptziele der offenen Jugendarbeit sind:
- Die Jugendlichen haben einen Raum, wo sie sich regelmässig treffen können und wo sie sich über jugendrelevante Themen informieren können.
- Die Jugendlichen werden zu selbstständigen Aktivitäten animiert und dabei begleitet.
- Die Jugendarbeitsstelle unterstützt und fördert die Jugendlichen bei ihrer Sinn- und Identitätsfindung.
- JaUL bietet alternative und vielseitige Freizeitangebote, die nicht in Konkurrenz zu bestehenden Einrichtungen stehen.
Details
Alle Kategorien
Beratung / Unterstützung für Kinder / Jugendliche
Zielgruppen
Hauptzielgruppe: Jugendliche

Adresse

  • Name: Galliker Toni
  • Funktion: Präsident Jugendkommission
  • Adresse: Allmendstrasse 7
  • PLZ / Ort: 4534 Flumenthal
  • Telefon: 032 637 28 01

Zu finden in:

Jugendarbeit | Flumenthal

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.