Vital Centrum

Shiatsu

Shiatsu ist eine japanische Massagetechnik mit Elementen der Akupressur. Die Behandlung am bekleideten Körper findet in ruhiger, entspannter Atmosphäre auf eine spezielle Unterlage am Boden statt und harmonisiert Energieungleichgewichte im Körper, Geist und Seele.
Shiatsu hat sich in vielen unterschiedlichen Richtungen entwickelt. Meine Grundausbildung war in Zen Shiatsu. Im Nachdiplomstudium habe ich auch die Ausbildung für Shin So Shiatsu und für Kiyindo Shiatsu abgeschlossen.
Die Bekleidung der Klienten sollte alle Bewegungen zulassen und möglichst aus Naturfasern sein.
 
Zen Shiatsu
Mit sanftem Druck, Dehnung und Gelenkrotationen wird die Meridianenergie in ihrem gesamten Verlauf stimuliert oder beruhigt. Es werden Ungleichgewichte im Energiehaushalt des Menschen erspürt, oft bevor sie sich als Krankheit manifestieren.
Shitsuto Masunaga Sensei, ein japanischer Psychiater und Pionier des Shiatsu ist der geistige Vater des Masunaga Meridiansystems, einer Erweiterung des Verlaufs der traditionellen Meridiane der TCM.

Shin So Shiatsu
Shiatsu auf einer tieferen Ebene. Diese Shiatsu Form ist ein „Update“ des Zen Shiatsu und bezieht sich auf das Einschätzen und Behandeln des zeitgemäss um 5 Ebenen vervollständigten Masunaga Meridiansystems. Es zeichnet sich durch eine klare Diagnose und einfachen, wirkungsvollen Behandlungen aus.
Tetsuro Saito, ursprünglich Elektroingenieur, hat mit Masunaga zusammen gearbeitet und nach dessen Tod aus dem unvollendeten Werk die Grundlagen dieses moderne Shiatsu geschaffen. Er ist ein aktives Mitglied einer japanischen Forschungsgruppe für Shiatsu.

Kiyindo Shiatsu
Kiyindo Shiatsu  heisst Unmittelbarkeit: die Klienten erfahren die Wirkung sofort und der Unterschied wird körperlich sichtbar. Die Schmerzen sind weg, Beweglichkeit und Körperhaltung verbessert.
Pierre Clavreux hat bei Takeuchi Nobuyuki Sensei in Tokio gelernt und ist anerkannter Experte und Pionier des Kiyindo Shiatsu.

Zielgruppe
Die Anwendung unf Wirkung von Shiatsu ist vielfältig und eignet sich z.B. bei

- Verspannungen
- Schulterschmerzen
- Rückenschmerzen
- Kreuzschmerzen
- rheumatische Beschwerden
- Gelenkprobleme, wie z.B. Tennisarm oder Sehnenscheiden-entzündung
- Migräne, Tinitus
- Verdauungsbeschwerden
- Menstruationsbeschwerden, Schwangerschaftsbegleitung, Menopause, etc.
- Energielosigkeit, Erschöpfungszustände, Burn out
- Motorischen und sensorischen Störungen, z.B. nach einen Hirnschlag (nicht n der akute Phase), - - -
- Fantomschmerzen

Die Shiatsu Therapie ersetzt aber auf keinen Fall eine ärztliche Behandlung und eine Shiatsu Diagnose ist keine medizinische aber eine rein energetische Diagnose.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.