Kyudo-Kai-Shoken

Kyudo zählt zu den ältesten der traditionellen japanischen Budo-Künste. Zusammen mit der Schwertkunst gehörte Kyudo zur Grundausbildung der Samurai. Der Aufstieg der Kriegerkaste und ihre massgebende regierende Schicht machten Kyudo zu einer der wichtigsten Disziplinen der von den Samurai praktizierten Kriegskünsten. Ursprünglich war also der japanische Bogen eine Jagd- und Kriegswaffe, doch bereits im 8. Jahrhundert in der Nara-Zeit wurde Kyudo - der Weg des Bogens - bei zeremoniellen Anlässen ausgeúbt. Unter dem Einfluss des aufkommenden Konfuzianismus übernahm ein System moralischer Werte (Do) die Vorherrschaft über die Verwendung des Bogens und die damit verbundene Schiesstechnik.

Adresse

  • Name: Ursula Schmidiger
  • Funktion: Präsidentin
  • Adresse: Oberkuonimattweg 50
  • PLZ / Ort: 6010 Kriens

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.